Inhalt

Berechtigungen

Um Zugriff auf das Datencenter oder den Automator zu erhalten müssen Sie zunächst dem User die entsprechenden Berechtigungen freigeben.

Datencenter freigeben

Tags

Der Begriff "Tags" kommt aus dem Englischen und bedeutet "Kennzeichnung" oder "Etikett".

Tags können dazu genutzt werden, um Inhalte und Themen zu kategorisieren.

Die Kategorisierung dient in diesem Fall dazu Inhalte zu finden oder sich über den Inhalt zu informieren.

Anhand eines Beispiels wird dies deutlicher:
Ein Text über "die Nutzung von Tablets im industriellen Umfeld" könnte z.B. die Tags "Tablet", "industriell" und "Technik" erhalten. Nun können Sie diesen Text anhand der Tags über Suchfunktionen finden und wissen zugleich direkt das Thema des Artikels.

Dabei ist ein Tag nicht dasselbe wie ein Hashtag. Oberflächlich betrachtet, erscheinen sie ähnlich, doch mit Hashtags wird in der Regel weniger der Inhalt markiert als vielmehr die Meinung des Adressaten ausgedrückt.

Tags zur späteren Verwendung anlegen

Gehen Sie über das Datencenter auf die Tags und dann über die Aktionen Auf Tag hinzufügen.

Datencenter
Datencenter - Einfuegen eines Tags

Beim Erstellen eines Tags stehen Ihnen folgende Datenfelder zur Verfügung:

Bezeichnung

Geben Sie dem Tag einen Namen also für unser Beispiel von oben würden wir jetzt nach einander die Tags mit den Bezeichnungen "Tablet", "industriell" und "Technik" anlegen.

Erstellen für

Hier können Sie auswählen ob ein Tag für ein Dokument oder für eine Interaktion genutzt werden soll. Damit haben Sie eine Filterung gesetzt die bei der Verwendung der Tags nur die Tags zur Verwendung anbietet die Sie hier zuweisen.

Tag Kategorie

Bei einem Interaktions-Tag können Sie hier auswählen für welche Art von Interaktion Sie dieses Tag zuweisen möchten.

In der Übersichtstabelle können Sie sehen welche Tags angelegt wurden und in wie vielen Dokumenten diese verwendet werden.

Ist ein Tag in Verwendung, kann man danach in den Analytics auswerten. Dies ist auch der Grund warum ein Tag nicht gelöscht werden kann sobald es verwendet wird.

Uebersicht der vorhandenen Tags

Klassen

Klassen werden in der verwendet um Strukturzuordnungen abzubilden. Dabei ist die Klasse immer die oberste Stufe einer Strukturordnung. Einer Klasse werden verschiedene Merkmale zugewiesen die dann später in den Filtern eine Rolle spielen.
Eine Klasse kann mit anderen Klassen verknüpft werden. Somit können Sie Ihre hierarchischen Strukturen darstellen.

Zum Anlegen einer Klasse gehen Sie über Aktionen auf Klasse.

Klassen hinzufuegen

Im folgenden Dialog müssen Sie der Klasse einen Namen geben, ein Anzeige-Merkmal zuordnen und ein Identifikationsmerkmal vergeben.

Diese drei Pflichtfelder dienen später in bei der Zuweisung von Merkmalen der Identifikation und Zuordnung.

Die Felder im Einzelnen:

Klassen-Name

Der Name ist die zentrale Instanz einer Klasse.

Position

Über die Position können Sie die Reihenfolge der Anzeige Ihrer Klassen steuern. Diese Funktion ist später beim Arbeiten mit den Klassen sehr hilfreich.

Anzeige-Merkmal

Ein Anzeige Merkmal wird später bei der Zuordnung von Klassen-Merkmalen verwendet.

Als Identifikationsmerkmal verwenden

Soll das Anzeige-Merkmal gleichzeitig das Identifikationsmerkmal sein können Sie diese Option aktivieren.

Identifikations-Merkmal

Dient der unter Anzeige-Merkmale vergebene Name nicht als Primärschlüssel, können Sie hier einen technischen Primärschlüssel hinterlegen.

Zusätzliche Merkmale

Hier können zusätzliche Merkmale hinterlegt werden. Ein zusätzliches Merkmal bekommt wieder einen Namen und kann dann mit anderen Merkmalen verknüpft werden.

Ein Beispiel:

Sie möchten die Klasse Product erstellen und diese Klasse mit dem Merkmal Produktgruppe der Klasse Product Group verknüpfen.

Dabei ist das Anzeige-Merkmal Produkt-Bezeichnung nicht der Primärschlüssel, hier möchten Sie die Produktnummer verwenden.

Dann sieht das Ergebnis wie folgt aus. Zusätzlich wird Ihnen diese Klasse später in der Auswahl-Liste an Position 7 angezeigt.

Klasse hinzufuegen

Jetzt kann man Klassen-Merkmale für die Klasse Product anlegen. In unserem Beispiel wollen wir Vehicles und Aviation and Space anlegen.

Wählen Sie dazu zunächst, die Klasse Product aus.

Anschließend pflegen Sie die Eigenschaften des Merkmals für die einzelnen Merkmale (Attribute) ein.

Wichtig: Füllen Sie alle Eigenschaften aus. Die Eigenschaften sind individuell auf Ihre Plattform angepasst und von Ihrem Unternehmen definiert worden.

Klassen-Merkmale anlegen

Jetzt stehen uns die soeben angelegten Merkmale innerhalb der Klasse Product als Filterkriterium zur Verfügung.

Filter anwenden

In der Übersichtstabelle können Sie sehen welche Klassen angelegt wurden und wie viele Verbundene Merkmale es gibt.

Uebersicht der Klassen

Pivot Klassen

Einer Pivot Klasse fehlt im Gegensatz zur normalen Klasse eine direkte Zuweisung eines Anzeige-Merkmals und eines Identifikations-Merkmals.

Im wesentlichen wird eine Pivot Klasse genutzt um Schnittmengen aus verschiedenen Merkmalen zu bilden.

Eine erstellte Pivot-Klasse kann dann wie ein Merkmal einer Klasse zugewiesen werden.

Zum Erstellen gehen Sie über die Aktionen auf Pivot-Klasse.

Pivot-Klasse hinzufuegen

Bei der Erstellung müssen Sie einen Klassen-Namen vergeben und können zusätzlich weitere Merkmale verknüpfen.

Klassen-Merkmale

Eine Klasse kann eine Vielzahl an Merkmalen enthalten. Die Verwendung von Merkmalen wird aus dem Beispiel im Abschnitt Klassen deutlich.

Zum Erstellen gehen Sie über die Aktionen auf Klassen-Merkmal

Klassen Merkmal hinzufuegen

Es öffnet sich nun ein separates Fenster, in welchem Sie die Eigenschaften des Klassen-Merkmals pflegen können.

QR-Codes

Einen QR-Code erstellen Sie über Aktionen und dann QR-Code.

QR-Code erstellen

Im folgenden Dialog geben Sie eine Zeichenfolge ein aus der die Software automatisch einen QR-Code generiert.

Die hier erstellten QR-Codes können Sie später einem Dokument zuweisen um anschließend durch scannen des QR-Codes dieses Dokument zu öffnen.

Einheiten

Unter Einheiten finden Sie alle im System zur Verfügung stehenden Einheiten. Diese Einheiten lassen sich in den Dokumenten einfach zuweisen um Zahlen interpretierbar zu machen.

Fehlt Ihnen eine Einheit legen Sie diese einfach über Aktionen und dann Einheit an.

Neue Einheit anlegen

Automator

Mit Hilfe des Automators können Sie einfach alle Bilder aus einer bestehende Anleitung auf Basis von Microsoft Word, Powerpoint oder Excel in die Software importieren.

Dazu gehen Sie Im Datencenter auf Automator.

Automator

Klicken Sie nun unter Aktion auf das graue Feld oder ziehen Sie ein Dokument zum Import dort hinein.

Einfügen zum Importieren

Jetzt können Sie im oberen Bereich auf nächster Schritt klicken, Voraussetzung dafür ist das das zu importierende Dokument ausgewählt wurde.

Automator - Naechster Schritt

Im Folgenden Schritt können Sie auswählen welche Bilder Sie importieren möchten. Sobald mindestens ein Bild ausgewählt wurde, können Sie über Weiter zur Generierung wechseln.

Zum Generieren wählen Sie jetzt noch aus ob die Bilder in ein Neues Dokument oder in ein Bestehendes Dokument eingefügt werden sollen, oder ob Sie Alle Bilder als Globale Assets verwenden möchten.

Mit Generierung starten, werden anschließend alle ausgewählten Bilder importiert und können dann weiterverwendet werden.

War diese Antwort hilfreich für Sie?